Start > Bachelorarbeit Nauru
< 1 / 18 >

Nauru liegt irgendwo zwischen Australien und Hawaii und war vor 40 Jahren das reichste Land der Welt. Ob Gratisflüge nach Australien, Luxusautos, Essen oder Arbeitskräfte, für alles war gesorgt. Fehlinvesitionen und mangelnde Nachhaltigkeit führten zum Absturz. Das heutige Nauru ist arm und auch das Phosphatvorkommen ist erschöpft.

Nach meiner Reise auf Nauru habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, welche Möglichkeiten mir zur Verfügung stehen, einen solch ominösen Ort zu visualisieren?

Mein Buch eröffne ich mit einer Bildstrecke, in welcher ich Sachfotografie und fotografische Verdichtungen inszeniert habe. Diese kontrastreiche, sich ergänzenden Gegenüberstellung wiederspiegeln einerseite, wie abhängig wir vom Phosphat sind, zeigt aber im übertragenen Sinne auch, dass wir uns dessen nicht bewusst sind.

Danach führe ich den Leser mit einem Artikel in die Thematik des Phosphates ein. Im nächsten Teil zeige ich mit meiner Fotografie und einer Reportage, wie ich die Insel erleben durfte. Im dritten Kapitel stehen Fakten im Vordergrund. Diese habe ich in einem geschichtlichen Abriss zusammengestellt.

Sommer 2012, Zürich.

Projekte

Up